Hammerstrecken bei der Waldmünchner Radrundfahrt

Seit 2018 bietet die Waldmünchner Radrundfahrt zwei Mountainbike-Routen an, deren Streckenverläufe auf Anhieb für große Begeisterung sorgten. Dies hat auch damit zu tun, dass der veranstaltende TV Waldmünchen eine toughe Mountainbikegruppe verfügt, die haarbgeneau wissen worauf es ankommt - sprich wonach sich Mountainbiker so leidenschaftlich sehnen. Knackige Anstiege, tricky Schlüsselstellen, rasante Abfahrten und tolle Trailpassagen lassen zwar kaum Verschnaufpausen zu, dafür sorgen die fahrtechnischen Schmankerl für reichlich Fahrspaß. Der ausgefeilte Streckenmix mit anspruchsvollen Trailabschnitten und vereinzelter Schiebepassagen lässt die Augen funkeln. Besonders auf der Tour E können sich konditionierte Biker auf 68 Kilometer - garniert mit knapp 1.700 Höhenmeter - im wahrsten Sinne des Wortes "abarbeiten". 

Gleichwohl ist es der Forstbehörde, Jägern und der Stadtverwaltung mit zu verdanken, die der Streckenführung durch die herrliche Naturlandschaft ihren Segen gaben. Strahlende Gesichter und gegenseitiges Abklatschen zeugen im Ziel auf dem Waldmünchner Stadtplatz davon, wie happy die erschöpften Ankömmlinge sind. Überhaupt verbergen sich im Waldmünchner Urlaubsland - Nahtstelle zwischen Bayerischer Wald und Oberpfälzer Wald - ein gigantisches Schmankerl-Routennetz für Mountainbiker. So verläuft z.B. auch die 339 km lange Südroute der TRANS BAYERWALD durch die Grenzregion nahe der Landesgrenze zu Tschechien. Save the Date: 5. Juli 2020.