• Etappenort Stamsried
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Burgruine Kürnberg (Haidberg 571 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Burgruine Schwarzenburg (Schlossberg 706 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Schwarzach (Nebenfluss der Naab)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried (Eixendorfer See)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried (Eixendorfer See)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried (Eixendorfer See)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 2 Rötz - Stamsried (Eixendorfer See)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Klostermühle Thurau nahe Schönthal
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz (Gibacht / Kreuzfelsen, 936 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz (Gibacht / Kreuzfelsen, 936 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 1 Furth im Wald - Rötz
    © Dreiländerbike
  • Etappe 7 Eging am See - Passau
    © Dreiländerbike
  • Etappe 7 Eging am See - Passau
    © Dreiländerbike
  • Etappe 7 Eging am See - Passau
    © Dreiländerbike
  • Etappe 7 Eging am See - Passau
    © Dreiländerbike
  • Etappe 7 Eging am See - Passau
    © Dreiländerbike
  • Dreiflüssestadt Passau am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz
    © Dreiländerbike
  • Dreiflüssestadt Passau am Zusammenfluss von Donau, Inn und Ilz
    © Dreiländerbike
  • Zielankunft Passau (Feste Oberhaus)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein (Neubäu)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein (Burgruine Lobenstein)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See (Brotjacklriegel 1.011 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See (Brotjacklriegel 1.011 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See (Brotjacklriegel 1.011 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See (Brotjacklriegel 1.011 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See
    © Dreiländerbike
  • Etappe 6 Bischofsmais - Eging am See
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Etappe 3 Stamsried - Falkenstein
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Geisskopf (1.097 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Geisskopf (1.097 m)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Bikepark Geisskopf (1.097 m)
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Sankt Englmar - Bischofsmais
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Oberbreitenau (1.018 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Breitenauriegel (1.016 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Sankt Englmar - Bischofsmais
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Oberbreitenau / Landshuter Haus (1.018 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Ruselabsatz (855 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Oberbreitenau (1.018 m ü.NN)
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Dreitannenriegel (1.024 m)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Dreitannenriegel (1.024 m)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Breitenauriegel (1.016 m ü.NN) Alpenfirmament
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Bikepark Geisskopf (1.097 m)
    © Dreiländerbike
  • Riegelsattel (1.024 m)
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Sankt Englmar - Bischofsmais (Berggasthof Menauer, Grandsberg)
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Sankt Englmar - Bischofsmais
    © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Sankt Englmar - Bischofsmais
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 5 Sankt Englmar - Bischofsmais
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Etappe 4 Falkenstein-Sankt Englmar
    © Dreiländerbike

zurück zur Südroute

Etappe 6 · Bischofsmais - Eging am See

  • Ausgangspunkt: Bischofsmais 
  • Etappenziel: Eging am See
  • Streckenlänge: 64 km
  • Niveauunterschied: 1.500 hm
  • Höchster Punkt 1011 m.ü.M. 
  • Tiefster Punkt 342 m.ü.M.

 Highlights:

- Sicking mit Alpakahof Schreiber und Landpartie Café im Grünen

- Pullman City – die lebende Westernstadt

- Eginger See mit Sandstrand, Garten der Sinne u.v.m.

Prolog Südroute

Die Südroute verläuft von Furth im Wald über die bekannten MTB-Spots Sankt Englmar und Bischofsmais quer durch den Bayerischen Wald nach Passau. Der Streckenverlauf streift am Ende der 1. sowie der 2. Etappe den Oberpfälzer Wald und orientiert sich von der 4. bis 7. Etappe entlang des Donaukamms. Die Route tangiert die Landkreise Cham, Schwandorf, Straubing-Bogen, Deggendorf, Regen, Freyung-Grafenau und Passau im Regierungsbezirk Oberpfalz und Niederbayern. Jede Einzeletappe weist ihre streckenspezifischen Eigenheiten wie auch landschaftstypische Besonderheiten auf, wodurch jede Gegend ihren einzigartigen charakterischen Charm versprüht. Deshalb bleibt der Spannungsbogen auf der gesamten Strecke der TRANS BAYERWALD Tag für Tag erhalten.

Aktuelle Hinweise auf Sperrungen, Umleitungen und Behinderungen (z.B. Sturmschäden) findet ihr hier

Etappenbeschreibung

Die sechste Etappe der Südroute der Trans Bayerwald ist konditionell fordernd, bietet aber landschaftlich einige Highlights. Durch den Bischofsmaiser Wald geht es zum Ruselabsatz und von dort hinab ins Lallinger Tal. Das Profil ist hügelig, den großen Berg auf dieser Etappe, den Brotjacklriegel, hat man schon von weitem im Blick. Durch den Sonnenwald und mit Blick ins Donautal geht es weiter bis Eging am See. Hier kann man den Tag dann entspannt ausklingen lassen, z.B. in der „Sonnentherme“ oder am Eginger See mit Badestrand, Garten der Sinne, Themenweg Spurensuche uvm.

Streckengrafik mit Höhenprofil - TB Südroute Etappe 6 · Bischofsmais - Eging am See


Bewegen sie ihren Cursor auf dem Höhenprofil, wird interaktiv oben auf der Streckengraphik die geographische Position eingeblendet.

Haftungsausschluss:

Biketouristik – Media übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit downgeloadeter Trackdaten. Die Verwendung von GPS-Tracks geschieht in Eigenverantwortung des Users und schließt Haftungsansprüche gegenüber dem Anbieter ausnahmslos aus.



Von Bischofsmais führen stille Waldpassagen rauf zum Ruselabsatz. Je näher das Hochplateau kommt, desto mehr steigt die Euphorie empor. Am Kulminationspunkt des ersten Anstiegs angekommen können nach Überquerung der B 11 die Federwege geöffnet und auf einem teils anspruchsvollen bisweilen auch flowigen Trail ins Lallinger Tal hinab gebügelt werden. Es sind genau jene endorphinanreichernde Trailpassagen, die samt überwältigender Aussichtspanoramen für vergossenen Schweiß kräftezehrender Uphills entschädigen. Die 13 km lange Abfahrt kredenzt im Deggendorfer Land 625 Tiefenmeter die richtig Laune machen.

Der große "Brocken" auf dieser Etappe ist der Brotjacklriegel, den man durch den hohen Sendemasten schon von weitem im Blick hat. Von der Talsenke der Hengersberger Ohe bei Watzing sind bis zum Gipfel 745 Höhenmeter zu erklimmen. Die schattige Forststraße windet sich nach Langfurth Kehre um Kehre den Berg hinauf. Ab Langfurth wird der asphaltierte Brotjacklweg bis zum Hochplateau - wo sich der Abstecher zum Gipfel befindet - giftig steil (18%). 

Der 1011 m hohe Brotjacklriegel ist das absolute Highlight dieser Etappe. Da der Gipfel von der Donauebene (330 m.ü.NN.) in Angriff genommen wird geht der 700 Höhenmeter-Klotz ganz schön in die Beine. Aber wie das immer so ist mit harten Anstiegen frohlockt oben eine Belohnung, die in diesem Fall - in punkto Aussicht - besonders "üppig" ausfällt. Auch wenn man am liebsten am Hochplateau auf der Route weiterfahren und sich sogenannte "Bonus-Höhenmeter" ersparen möchte, ist der 1 km Abstecher des Stichwegs (100 hm) zum Gipfel absolut lohnenswert. Zum einen bietet das bewirtschaftete "Turm-Stüberl" mit Biergarten nach dem anstrengenden Anstieg eine willkommene Einkehrmöglichkeit. Zum anderen erwartet einem auf dem 27 m hohen Aussichtsturm ein wirklich faszinierendes "Wow-Erlebnis", das sich neuronal ins Langzeitgedächnis einbrennt. Wer den Obolus (Erwachsene 1,00 €, Kinder 0,50 €) an den Bayerischen Wald-Verein entrichtet und die Treppengalerie von 127 Stufen überwunden hat, wird bei günstiger Wetterlage mit einem überwältigenden Ausblick belohnt. Das einzigartige Rundum-Panorama erstreckt sich vom bayerisch-böhmischen Grenzkamm mit seinen Gipfeln Großer Osser, Großer Arber, Falkenstein, Rachel, Lusen und Dreisessel, über das Passauer Land und die Donauebene bis zu den Vorgebirgen der Alpen am Horizont. 

Bereits 1839 errichteten der Pfarrer und zwei Gastwirte aus Langfurth den ersten Aussichtsturm, der 1925 durch die heutige 27 Meter hohe Holzkonstruktion ersetzt wurde. Allerdings wird das historische Wahrzeichen des Brotjacklriegel vom Stahlbeton-Sendemast des Bayerischen Rundfunks um ein Mehrfaches überragt. Der erste Sendemast (1951) von 48 m Höhe wurde 1959 durch den heutigen 128 m hohen Stahlbetonturm ersetzt.  

Der Name Brotjacklriegel beruht auf einer Sage, wonach sich im Dreißigjährigen Krieg ein Bäcker, der Brot-Jackl, auf dem Berg versteckt hielt. Vermutlich ist der Name aber auf Vermessungsarbeiten der Franzosen unter Napoleon zurückzuführen, als wegen eines Missverständnisses des bairischen „Broada Jaga-Riegel“ (breiter Jägerriegel) stattdessen Brotjacklriegel dokumentiert ist. 

Bild oben: der "DU-Stein" markiert die 1000–Meter–Höhenlinie und setzt zugleich ein zwischenmenschliches Zeichen. Demzufolge ist es ab dieser Höhenmarke Brauch, vom "Sie" zum kameradschaftlichen "Du" überzugehen, sich also freundchaftlich zu dutzen. Der Felsblock befindet sich knapp 1 km abseits der Route unterhalb des 1011 m hohen Brotjacklriegel. Hat man die Treppengalerie von 127 Stufen überwunden, kann man von der atemberaubenden Mega-Aussicht gar nicht genug bekommen. Ein Highlight das man sich keinesfalls entgehen sollte, zumal das Turmstüberl samt urigem Waldbiergarten mit bayerischer Hausmannskost lockt.

Danach geht es fluffig durch den Sonnenwald und mit Ausblicken ins Donautal weiter zur Marktgemeinde Eging am See. 

Zuwege entlang der Etappe Schaufling: ca. 1 km Lalling: ca. 3,5 km Langfurth: ca. 0,4 km Eging a. See: ca. 0,6 km

Einkehrmöglichkeiten

Bischofsmais, Schöfweg, Schaufling, Grattersodrf, Schöllnach, Zenting und Eging am See. Unsere Tipps: Landpartie Cafe im Grünen, Sicking 29, 94571 Schaufling, Tel. 09901-902986, www.landpartie-ambiente.de 

Café-Bäckerei Kerscher, Vilshofener Straße 32, 94535 Eging a.See, Tel. 08544-9189800, www.landbaeckerei-kerscher.de 

Café-Bäckerei Kerscher, Deggendorfer Str. 9, 94535 Eging a.See, Tel. 08544-9722140, www.landbaeckerei-kerscher.de

Tourist-Infos

Tourist-Info Bischofsmais
Hauptstraße 34
94253 Bischofsmais

Tel. 09920-940444

www.bischofsmais.de
info@bischofsmais.de

Tourist-Info Schaufling
Hauptstraße 17
94551 Lalling
Tel. 09904-374

www.lallingerwinkel.de
info@lallingerwinkel.de

Tourist-Info Zenting
Schulgasse 4
94579 Zenting

Tel. 09907-8720015

www.zenting.de
info@region-sonnenwald.de

Tourist-Info Eging a. See
Prof.-Reiter-Str. 2
94535 Eging a. See

Tel. 08544-961214

www.eging.de
tourist-info@eging.de