• Hot Spot Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • © Dreiländerbike
  • TRANS BAYERWALD - Schareben- Lamer Winkel
    © Dreiländerbike

Bikewäsche nach materialverschleißendem (Schlamm-) einsatz zahlt sich aus

Wer rastet, der rostet – das gilt für Mensch wie Material. Erst recht nach verdreckten Schlammeinsätzen. Soll das Bike weiterhin zuverlässig und geschmeidig wie eine Katze schnurren, will es gehegt, gepflegt und gewartet sein. Ist gesalzter Untergrund im Spiel, sollte der Antriebsstrang (Kette, Ritzel, Kettenblätter) und Umwerfer sofort gereinigt und gefettet bzw. bewegliche Mechanik gesäubert und geölt werden. Finger weg von Hochdruckreinigern, bei denen sich der Wasserdruck nicht manuell regeln lässt. Die vermeintliche Arbeitserleichterung ist mehr schädlich denn nützlich, da ein zu starker Wasserstrahldruck den empfindlichen Lagern und Naben hart zusetzt. Der scharfe Wasserstrahl presst Feuchtigkeit und Schmutzpartikel in die Lager, wo Korrision dem mechanischem Innenleben alsbald den Garaus bereitet.