• Komfortabler Bike-Transport - Taxi Riedl
    © Dreiländerbike
  • Bike-Location Sonnenhügel - Sankt Englmar
    © Dreiländerbike
  • Blaibacher See - Höllensteinsee - Naturpark Oberer Bayerischer Wald
    © Dreiländerbike

ALLES BANANE ODER WAS?

ALLES BANANE ODER WAS? Bananen sind ideale Energiespender, denn die krummen Früchte sind nicht nur äußerst schmackhaft und leicht verdaulich, sondern stecken auch voller Nährstoffe. Die gesunde Frucht strotzt nur so vor Kohlenhydraten und enthalten neben Nervenvitaminen Kalium, Eisen, Kupfer, Zink, Fluor, Kalzium, Phosphor und Ballaststoffe. In Anbetracht des Mineralienverlusts durch Schweißbildung sind Kalium und Magnesium für die Aufrechterhaltung der Muskel- und Nervenfunktionen sowie für die Energiegerzeugung und den Elektrolythaushalt äußerst wichtig. In puncto Vitamingehalt sind Bananen zwar weniger ergiebig wie manch anderes Obst, aber immerhin decken 100 Gramm Banane bereits 12 Prozent des Tagesbedarfs an Vitamin C. Des weiteren enthalten Bananen auch Vitamin A, Vitamin K und verschiedene Vitamine der B-Gruppe, vor allem Vitamin B6.

Eine vollreife Banane bietet Traubenzucker (Glukose), Fruchtzucker (Fruktose) und Saccharose, deren Zuckerarten kontinuierlich Energie liefern. Während der Traubenzuckeranteil sofort ins Blut geht und unmittelbar als Energie bereit steht, wird der Fruchtzuckeranteil dosiert abgegeben und langsam zu Energie umgewandelt. In Kombination mit Ballaststoffen ist sie der beste Energielieferant, weil die Power sofort und dauerhaft wirkt. 

Der Gehalt an Stärke in einer Banane nimmt mit dem Reifegrad der Frucht ab. Enthält eine unreife (grüne) Banane Stärke (langkettige Kohlenhydrate) und Zucker (kurzkettige Kohlenhydrate) im Verhältnis 20:1 enthält, kehrt sich das Verhältnis bei einer vollreifen Banane um, weil während des Reifeprozesses Stärke in Zucker umgewandelt wird. Zucker liefert dem Körper schnelle Energie, wohingegen Stärke im Körper erst gespalten werden muss.

Bananen sind sehr nahrhaft, wobei sie in Abhängigkeit ihres Reifegrades unterschiedliche Mengen an Nährstoffen enthalten. Reich an Kohlenhydraten sind sie immer, allerdings variiert auch hier die Zusammensetzung: Je reifer die Banane ist, desto weniger Stärke und desto mehr Zucker enthält sie. Tipp: weist die Banane erste braune Punkte auf der gelben Schale auf ist sie am leichtesten verdaulich.

100 Gramm Banane enthält in etwa:

22,8 Gramm Kohlenhydrate

2,6 Gramm Ballaststoffe

1,1 Gramm Eiweiß (Proteine)

0,3 Gramm Fett

Bananen sind zwar echte Kalorienbomben, doch Leistungssportler können sie durch Verstoffwechslung zum erwünschten Energieschub völlig verwerten. Bei einem Durchschnittsgewicht einer Banane zwischen 100 und 130 Gramm, schlägt der Verzehr einer solchen Frucht mit etwa 88 bis 124 Kilokalorien zu Buche. 

Ach ja, und naturverpackt" und leicht transportabel in der Trikottasche ist das gelbe Naturprodukt auch noch. Fazit: Radfahrer mit erhöhtem Leistungsumsatz ist es das geeigneste Lebensmittel überhaupt. Da braucht es wahrlich keine Nahrungsergänzungsmittel wie es die Industrie liebend gerne Glauben machen will. Ernährungswissenschaftler weisen ohnehin gebetsmühlenartig darauf hin, dass bei ausgewoger Ernährung eine Nahrungsergänzung total überflüssig ist. Nicht zuletzt auch deshalb, weil das Wirkungspotential von Nahrungsergänzungsmittel höchst umstritten ist. Zahlreiche Untersuchungen wiesen den Supplements mehr Placebo-Effekte denn positive Wirkung nach. Horst Pagel, Physiologe der Universität Lübeck urteilt über Nahrungsergänzungsmittel: „sie halten nicht, was sie versprechen, sind teuer und unberechenbar“