Riders Playground

An und für sich sind Mountainbiker eine sehr genügsame Spezies, nur in Sachen Wegenetz werden ungern Kompromisse gemacht. Man möchte fahrtechnisch wie konditionell gefordert sein, ansonsten droht die Spaßbremse. Des Bikers „liebstes Kind“ sind geschmeidige, röstfrische Trails - vorzugsweise gewürzt mit Wurzelprisen und technischen Filetstückchen, die ein unwiderstehliches Suchtfluidum verbreiten. Diesbezüglich macht ein Revier von sich reden, das neben seinem erstklassigen Radwander- und Rennradroutennetz nun auch Mountainbikern sprichwörtlich auf die Sprünge hilft. Dabei steht das beste noch bevor: so werden im Naturpark Oberer Bayerischer Wald zur Bikesaison 2015 Wegemixes mit ruppigem Trail-Rosinen-Anteil erschlossen. 

Seit Wegfall der Grenzkontrollen ins tschechische Nachbarland erleichtert das grenzüberschreitende Pendeln im Eldoradodreieck Oberpfälzer Wald - Bayerischer Wald - Böhmischer Wald (Tschechien) erheblich. Ehemalige Barrieren, wie sie zu Zeit des Eisernen Vorhangs herrschten sind Geschichte! Die Vielzahl grenzüberschreitender Radwegeverbindungen steht in touristischer Hinsicht für die Annäherung der ehemals verfeindeten Völker.

Auch im Bayerwald kann man actiongeladen über Trails hämmern, an fahrerische Grenzen gehen und sich masochistisch auspowern. Herumgesprochen hat es sich allerdings noch nicht überall. Dabei erntet man im Homeland nahezu dieselben emotionalen „Höhenflüge“ wie im Hochgebirge auch. Ob hier oder dort - Fahr- und Erlebnisspaß bleiben als Erinnerungsflashback lange haften. Nur mit dem Unterschied, dass des Bikers Portemonnaie gegenüber Alpen-Spots ein wenig geschont wird.

Die abwechslungsreiche Topographie zaubert hoppla hopp Schmankerl hervor, nach denen Tourenbiker wie Trail-Liebhaber in Trüffelmanier gierig suchen. Das urwüchsige Terrain bietet von befestigten hardtailtauglichen Schotter- und Forstwegen bis hin zur derben Holter-Di-Polter-Endurostrecke reichlich Flowpotential. Wenn der Wald grinsende Gesichter ausspuckt, weiß jeder was die Stunde geschlagen hat. Wer nicht, der sollte die Probe auf’s Exempel machen.

Weil der kupierte Mittelgebirgscharakter keine überdimensionalen Monsteranstiege a la Alpen aufweist, können im Tal-Berg-Tal-Rhythmus am laufenden Band Gipfelpanoramen genossen werden. Häufig folgen nach mühevollen Aufstiegen superbe Trailabfahrten, denen euphorische Gefühlswallungen so sicher wie das Amen in der Kirche folgen. Da passt der Werbeslogan eines bekannten Navigationsherstellers wie die Faust auf’s Auge: <Sie haben ihr Ziel erreicht>.

Am Rande bemerkt: wem das nicht reicht kann sich auf geschichtliche Spurensuche entlang des früheren Eisernen Vorhangs zwischen Ost und West zum 7 000 km langen „Iron Curtain Trail“ aufschwingen. Nichts für Singletrail-Fetischisten, aber für eingefleischte Tourenbiker die sich an der urwüchsigen, wilden Naturlandschaft erlaben möchten.

Die allerbeste Möglichkeit die Gegend hüben wie drüben unter Seinesgleichen kennen zu lernen: der grenzüberschreitende <Jabkoty ?s Mile-Marathon>, der vom Veranstalter Jabkoty Kdnye in Kooperation mit der Urlaubsregion Furth im Wald - Hohenbogenwinkel organisiert wird. In diesem Sinne: Emotionsregler auf bis die Haare vor Fahrfreude elektrisiert zu Berge stehen. 

BIKESPORT-REPORTAGE - Mountainbiken im Bayerischen Wald

Infos/Bezugsquellen

Tourist-Information Furth im Wald-Hohenbogenwinkel e.V.
Marktplatz 10
93453 Neukirchen b. Hl. Blut

Telefon: 09947 - 940 821
Telefax: 09947 - 940 844

info@hohenbogenwinkel.de
www.furth-hohenbogenwinkel.de
http://www.bayerischer-wald-mountainbiken.de/index.php/de/

Tourismusgemeinschaft Waldmünchner Urlaubsland
Marktplatz 16
93449 Waldmünchen 

Tel.: 09972 30725

tourist@waldmuenchen.de
www.waldmuenchner-urlaubsland.de