• WOIDMAN
    © Sportograf
  • WOIDMAN
    © Sportograf
  • WOIDMAN - Dreiburgensee
    © Dreiländerbike
  • WOIDKIDS
    © Dreiländerbike
  • WOIDMAN
    © Dreiländerbike
  • WOIDMAN
    © Dreiländerbike
  • WOIDMAN
    © Dreiländerbike
  • WOIDMAN
    © Dreiländerbike

Inhaltsverzeichnis

8. WOIDMAN - Thurmansbang - 18./19. April 2020

Im Woid geht's wuid zur Sach

Nachdem der Woidman 2019 wegen Schneechaos und Windbruch notgedrungen abgesagt wurde, startet die Veranstaltung am 19. April 2020 mit frischem Elan durch. Es ist an der Zeit, dass das Versprechen des Orga-Teams vom RSC Tittling (c/o Christian Riesinger): "wir werden wir euch wieder die letzten Körner rauben" endlich wieder eingelöst wird.

Rückblick: 2018 erfolgte die Verlegung des bisherigen Austragungsorts von Tittling ins 4 km entfernte Thurmansbang im niederbayerischen Landkreis Freyung-Grafenau. 2019 stand zwar der Termintausch vom angestammten Herbsttermin auf's Frühjahr auf dem Programm, doch das Vorhaben fiel wie gesagt den Witterungsverhältnissen zum Opfer.

Der 8. WOIDMAN 2020 ist im übrigen die erste Veranstaltung im Cup-Kalender der renommierten »Mountainbike-Challenge« Serie, die grenzüberschreitend auch in Österreich und Italien stattfindet (Termine siehe Seitenende). 

Zudem ist der WOIDMAN Auftaktveranstaltung des Rennserie des »Bayerwald MTB CUP« welcher vom Bayerischen Radsportverband des Bezirks Niederbayern zum 20. Mal für alle Nachwuchsklassen (U7 bis U19), Herren, Damen und Senioren veranstaltet wird. Termine und Ausschreibung siehe Seitenende.

Streckengrafik mit Höhenprofil - Woidman 2017


Bewegen sie ihren Cursor auf dem Höhenprofil, wird interaktiv oben auf der Streckengraphik die geographische Position eingeblendet.

Haftungsausschluss:

Biketouristik – Media übernimmt keine Gewähr für die Korrektheit downgeloadeter Trackdaten. Die Verwendung von GPS-Tracks geschieht in Eigenverantwortung des Users und schließt Haftungsansprüche gegenüber dem Anbieter ausnahmslos aus.



Streckenvorstellung

Strecke KURZ 33km / 1.000 hm: Start 11.00 Uhr - Sponsor: Bayerwald Fenster & Türen

Geeignet für lässige Freizeit- und Hobbybiker 

Die KURZ-Strecke führt über den Dreiburgensee hinein in den Saldenburger Wald. Der Genießer kann sich der wunderschönen Naturkulisse widmen. Wer dagegen auf Zeit fährt sollte sich sein Tempo klug einteilen, denn die ständigen Anstiege und Abfahrten sind auf Dauer kräftezehrend. Auch wenn steile Rampen und selektive Abfahrten eher die Ausnahme sind, sollten 1.000 Höhenmeter auf relativ kurzer Distanz nicht unterschätzt werden. Die Kurz-Strecke ist Teilstück der 77-km-Runde und ist von daher konditionell durchaus anspruchsvoll. 

Strecke MITTEL 55 km / 1.800 hm: Start 10.00 Uhr (Woidgirl-Wertungsklasse) - Sponsor: Ruhestandsplanung ENDL

Geeignet für ambitionierte Hobbybiker 

Der Weltmeister im Berglauf, Franz Prager bewertet die Stecke als technisch problemlos, dafür konditionell sehr fordernd. Scheinbar jeder Waldweg mit dem gewissen Etwas findet sich im Repertoire dieser Runde, ohne jedoch technisch zu anspruchsvoll zu sein. Auch hier gilt: Wer sich etwas Zeit lässt kann seine Aufmerksamkeit den landschaftlichen Schmankerln widmen. Ambitionierte Mountainbiker die zwecks gutem Ergebnis ans Limit gehen bekommen freilich wenig von der Naturlandschaft mit. Dafür ist umso mehr eine ausgeprägte Kraftausdauer gefragt. Gleich vom Start weg geht es hinauf zum Aussichtsturm am Ochsenstiegl und danach mitten hinein in den Saldenburger Wald, der für Mountainbiker in der Tat ein wahres Eldorado ist. Drei Verpflegungsstationen machen müde Beine wieder munter.  Anspruchsvoll und brutal schön - so lässt sich diese Strecke - auf der der WOIDGIRL-Titel ausgekämpft wird - auf den Punkt bringen.

Strecke LANG 77 km / 2 600 hm: Start 9.00 Uhr  (Woidman-Wertungsklasse, Leistungsklasse Herren 1+2) - Sponsor:  GIMA Hutthurm

Geeignet für ambitionierte MTB-Cracks sowie Lizenzfahrer

Das Rennen auf der LANG-Distanz dürfte spannend und allemal hart werden. Wer sich die WOIDMAN-Krone aufsetzen will, muss permanent am Leistungslimit kurbeln. Verschnaufpausen für Naturschönheiten bleibt wohlweislich nicht. Für Streckensprecher Christian Riesinger, ist diese Kategorie die Attraktion beim WOIDMAN. Hinaufbrettern zum Aussichtsturm am Ochsenstiegl, flott durchs Unterholz und über verträumte Pfade und Wege hin zum Loderberg. Vorbei zischen an den zahlreichen Zuschauern am Festplatz in Thurmansbang um dann einzutauchen in den Saldenburger Wald, der wieder vollkommen anders strukturiert scheint, als das Gelände am Ochsenstiegl. Das permanente Auf und Ab wird die Leidensfähigkeit auf den Prüfstand stellen. Nur die Bestgen der Besten werden das Podium erreichen bzw. nur dem Schnellsten wird die WOIDMAN-Krone beschieden sein.

Klasseneinteilung

Preisgelder 

Klasse          Streckenlänge: 1. Platz                2. Platz    3. Platz     4. Platz     5. Platz

U13w/m       CC                   40€                     25€         10€

U15w/m       CC                   50€                     25€         15€

U17w/m       33km               70€                     40€         25€

U19w/m       55km             100€                     50€         35€

Frauen         55km             200€ (WOIDGIRL) 150€        100€

Herren         77km             300€ (WOIDMAN) 200€         100€         75€           50€

Da der perfekt organisierte WOIDMAN sowohl zur »Mountainbike Challenge Serie«, (WOIDMAN fungiert als Auftaktveranstaltung im Cup-Kalender) als auch zur Rennserie des Radsport Bezirks Niederbayern dem »20. Bayerwald-Sparkassen-Cup« zählt, lässt ein hochklassiges Teilnehmerfeld erwarten. Bei dem Früjahrstermin werden gnadenlos die Karten aufgedeckt, wie effektiv die winterliche Trainingsvorbereitung war und sich in einem erwünschten Race-Resultat widerspiegelt. Da muss jeder Teilnehmer schon frühzeitig zu Saisonbeginn in Form sein und in die Pushen kommen, um sich gegen hochklassige Fahrer aus Bayern bzw. weitere Bundesländer sowie Österreich und Tschechien behaupten zu können. Immerhin wartet die 77 km Strecke mit hammerharten 2.600 Höhenmeter auf.

Die Mittelgebirgs-Topographie des Bayerischen Waldes erreicht zwar nicht die Ausmaße der Alpenregionen, nichts desto trotz fordert das kupierte Terrain im Dreiburgenland und Sonnwald unweit des Dreiburgensees konditionell ungemein. Permanentes Höhenmeterschrubben am Leistungslimit zermürbt auf Dauer selbst topfitte Racer. Deshalb ist das flowige Trail- und Wegenetz - durchsetzt mit teils giftigen Uphills und megaschnellen Abfahrten - gleichsam beliebt wie gefürchtet. Wer das anspruchsvolle Streckenprofil unterschätzt und zu ungestüm das Rennen angeht, der könnte hinten raus womöglich sein "blaues" Laktatwunder erleben.

Frauen, Herren (Elite/Hobby) und Jugend starten gestaffelt nach Altersklassen auf der 24 km- 44 km- 68 km- oder 88 km- Strecke. Damen ermitteln auf der 68 km- Strecke, Herren auf der knackigen 88 km - Runde ihren Bayerische Marathon-Champion. Insgesamt werden mehr als 2.200€ Preisgeld ausgeschüttet. Abgesehen davon ringen Damen, Herren und Kinder (Samstag) um den begehrten Titel »WOIDMAN« und »WOIDGIRL« und »WOIDKIDS«.

 Campiermöglichkeit in Start-/Zielnähe. Für Wobi-Fahrer gibt es in Thurmansbang zehn Stellplätze mit Frischwasserversorgung und Entsorgungsanlage. Im ca. 8 km entfernten Eging am See sind mehrere Campingplätze. Für Jugendgruppen befindet sich im Nachbarort die "Saldenburg" eine Jugendherberge - Auskünfte unter Saldenburg. Direkt im Zielgelände befindet sich ein Bike-Waschplatz mit mehreren Wasserschläuchen. Duschmöglichkeit in der nahe gelegenen Schule. 

Teilnehmer wie die Medien loben die professionell organisiert Veranstaltung des Radsportclubs Tittling in den höchsten Tönen. 

WOIDKIDS - 18. April

Am Samstag, den 18. April 2020 kommen die beim Woidman MTB Marathon auch die Nachwuchsbiker (Schülerrennen U5 – U15) voll auf ihre Kosten.

Startnummernausgabe: Festplatz, Ebenfeld 1, 94169 Thurmansbang

Startzeiten:

Klasse Jahrgang Strecke Startzeit Start
U9w/m 2012 bis 2013 2x 1.2km 13:00 Uhr Finkental
U11w/m 2010 bis 2011 3x 1.25km 13:30 Uhr Finkental
U15w/m 2006 bis 2007 5x 2km 14:00 Uhr Finkental
U13w/m 2008 bis 2009 4x 2km 14:40 Uhr Finkental
U5w/m 2016 und jünger 1x 300m 15:20 Uhr Festplatz
U7w/m 2014 bis 2015 3x 400m 15:40 Uhr Festplatz

Die Siegerehrung beginnt für alle WOIDKIDS um 16:30 Uhr. Alle Teilnehmer bekommen eine Urkunde und Preise!

Start U9 – U15: Der Weg (600m) zum Start im „Finkental“ ist beschildert und kann ausschließlich zu Fuß oder mit dem Rad erreicht werden.

Rückblende 7.WOIDMAN

Auch wenn Dauerregen den aufgeweichten Boden zur Schmierseife mit teils tiefen Schlammlöchern verwandelte und die Race-Action zum waghalsigen Eiertanz mutierte, ging der vom RSC Tittling perfekt organisierte Woidman mit fast 400 Teilnehmern ohne ernsthaftere Sturzblessuren problemlos über die Bühne.

Strömender Regen und kalte Herbsttemperaturen scheint Bikern weder die Stimmung zu vermiesen noch die Motivation zu beeinträchtigen. So ließen entschlossene und abgeklärte Gesichtsausdrücke in der Startaufstellung im beschaulichen Thurmansbang keine Zweifel aufkommen: die hartgesottenen Cross Country- und Marathonfahrer waren einzig auf den Rennstart fokussiert – da spielte das Schmuddelwetter nur eine banale Randerscheinung. 

 

Lässige Blicke in die Kameras der Lokalpresse verrieten keineswegs den tatsächlichen inneren Gemütszustand, denn mit dem Countdown steigt naturgemäß die innere Anspannung. Das Herz pocht, die Sinnesorgane geschärft und vorsorglich gibt’s für den bevorstehenden Fight schon mal eine satte Adrenalinspülung.  ready to go, die Messer sind gewetzt. 

Obwohl die Sicht durch beschlagene dreckverschmierte Brillen bzw. diffusen Lichtverhältnissen im "Woid" erheblich eingeschränkt war und der Husarenritt einem Blindflug glich, halfen Trassierbänder, Richtungspfeile, Ankündigungshinweise sowie Streckenposten rechtzeitig den verwinkelten Streckenverlauf zu erkennen. 

Klasse Wegegabelungslösung: zwei getrennte Einordnungsspuren an der 68/88 km-Streckengabelung, was ein versehentlches Abzweigen ausschloss. Überhaupt war die zuschauerfreundliche Streckenführung, die z.T. mehrmals durch das Ziel führte genial gewählt, wenngleich das miese Wetter einen größeren Zuschauerandrang leider vereitelte.

Das abwechslungsreiche Geländelayout im Dreiburgenland am Loderberg und Ochstenstieg erforderte unter solch widrigen Bedingungen blitzschnelle Reaktionsfähigkeit. Einerseits forderten teils giftige Uphills auf morastigem Boden den Punsh des Fahrers und die Traktion des Hinterreifens heraus, andererseits gerieten die pfeilschnellen Trailabfahren zum feinfühligen Balanceakt, um nicht Passagier seines Gefährts zu werden.

Es war nicht allein Power, Kondition und Geschick vonnöten, sondern es gehörte eine gehörige Portion Unerschrockenheit, Mut und Überwindung dazu glitischige Schlitterabfahrten sowie Schlamm- und Wurzelpassagen mit Karacho zu befahren. Bergauf zog der Saugnapfeffekt auf den Wiesenhängen im wahrsten Sinne des Wortes die Körner aus den Beinen. 

Da Amateure und Hobbyfahrer aufeinander treffen, ist bei Überholvorgängen eine eindeutige Richtungsansage (Links oder Rechts) sehr wichtig. Die Kommunikation läuft trotz extremer Belastungsintensität i.d.R. problemlos und fair ab. Nahezu jeder Überholende schob ein Dankeschön hinterher. 

Non-Stop-Platzregen - grenzwertiger Psychoterror - Mer sog i ned....Danke lieber Wettergott, für den WOIDMAN gibt es einiges gut zu machen:-)

Bayerische Meister im MTB-Marathon wurden Theresa Gaßner (U19 W), Michael Venus (Masters 2) und Michael Stieglbauer (Elite) - alle drei vom »Stieglbauer Racingteam«. Den Titel WOIDMAN sicherte sich Daniel Gathof (DG Sport) aus Baden Württemberg, WOIDGIRL wurde Paulina Wörz aus Kempten. Beide Titelträger bekamen für die erfolgreiche Schlammschlacht 200 Euro Siegprämie überreicht. 

Wie Christian Riesinger - Moderator und Mitorganisator - zurecht feststellte: "Wer bei diesen Umständen gewinnt, ist wirklich ein würdiger Bayerischer Meister". 

Petrus scheint ein zwiespältiges Verhältnis zu der Veranstaltung zu haben. Der launenhafte Wettergott servierte 2016 Starkregen, 2017 Sonnenschein, 2018 Starkregen und 2019 Schneechaos mit Veranstaltungsabsage. Hoffen wir mal am 19. April 2020 auf Eitel Sonnenschein. Let's do it again.

Ohne sie läuft nichts: rund 70 Helfer vom RSC Tittling e. V., unter Führung von OK-Chef Marco Moosbauer waren unermüdlich im Einsatz, dazu Rettungskräfte der Bergwacht, BRK und Feuerwehren. Den ehrenamtlichen Kräften gebührt ein Herzliches Dankeschön!

Frappierende Ähnlichkeiten mit dem Berufsstand der Kaminkehrer...

Im krassem erdbesprenkelten Fango-Look pitschnass über die Ziellinie gehuscht und heillfroh heikle Schltterpartien bei der Schlammschlacht ohne größere Blessuren überstanden zu haben. Aufgeweichte Hände, triefende Socken, klatschnasse Klamotten und ein verdrecktes Bike bei dem nicht mal mehr die Herstellermarke zu sehen ist. Das war der WOIDMAN 2018.

Zuallererst war eine heiße Dusche und wärmende Wechselkleidung nötig. Wie neu geboren konnte dann im aufgewärmten Eventzelt Grillgut, Pasta & Co vertilgt werden worauf anschließend die Siegerehrung folgte. 

Resultate 2018

  • WOIDGIRL 2018: Paulina WÖRZ vom Team RSC Auto Brosch Kempten
  • WOIDMAN 2018: Daniel GATHOF vom Team DG Sport

Bayerische Moutainbike-Meister

  • Damen: Paulina WÖRZ vom Team RSC Auto Brosch Kempten
  • Herren: Michael Stieglbauer vom Stieglbauer Racingteam

 Zeitplan

Teamwertung 

1. RSC Waldkirchen: 1178km

2. Ski & Bike Deggendorf: 1018km

3. Bikewuiderer Landshut: 520km 

Die ersten beiden Plätze bekamen jeweils einen 50l Freibier-Gutschein, die Drittplatzierten 20l.

 Thurmansbang hat neben sagenhaften Trails auch touristisch einiges zu bieten. Das Museumsdorf Tittling bzw. der Dreiburgensee lohnt auf alle Fälle samt Familie im farbenprächtigen Bayerischen Wald länger zu verweilen. Zu guter letzt ein interessanter Touren-Tipp: die <TRANS BAYERWALD> wurde am 17.9.2018 im Tagungszentrum Furth im Wald feierlich eingeweiht und durchgängig ausgeschildert. Die 337 km lange Süd-Route (8300 hm) verläuft auf der Achse Furth im Wald - Sankt Englmar Bischofsmais - Passau nur wenige Kilometer südlich an Thurmansbang vorbei.

Die »Mountainbike-Challenge« beinhaltet 2020 neun Veranstaltungen in 3 Ländern, wobei auf Bayern 4 Events in Bayern (Allgäu, Oberfranken, Niederbayern) entfallen. Die beliebte Rennserie beginnt in Thurmansbang, während das Finale in Kempten über die Bühne geht wo die »Mountainbike-Challenge« Gesamtsieger 2020 gekührt werden. 

Mit mehr als 10.000 Teilnehmern zählt die »Mountainbike-Challenge« zu den beliebtesten Mountainbike-Rennserien im deutschsprachigen Raum. Jahr um Jahr legt die Challenge-Fan-Gemeinde zahlenmäßig kräftig zu. Dabei geht es beileibe nicht nur um Top-Platzierungen, sondern für die meisten Teilnehmer genießt trotz aller Renncharakter der Spaß und das Naturerlebnis einen beachtlichen Stellenwert. Von den insgesamt elf Veranstaltungen finden fünf Termine in Deutschland - 

Flowige Trails, endorphinanreichernde Brachialabfahrten, Höhenmeter ohne Ende, traumhafte Alpen- und Mittelgebirgspanoramen, coole Side-Events, hochkarätiger Mountainbikesport: so lässt sich die »Mountainbike-Challenge« auf den Punkt bringen. Sich an den schönsten Flecken der MTB-Hot-Spots auf Teufel komm raus auspowern und sich mit Topathleten wie Markus Kaufmann, Birgitt Hühnlein, Matthias Leisling - oder einfach unter Seinesgleichen mit "Otto-Normal-Bikern" ein fetziges Race liefern – Bikerherz, was willst du mehr?

Das Motto des Klassikers in Kirchberg: „Steil, steiler, Kitzalp“ sagt eigentlich alles aus - dem braucht man nichts mehr hinzuzufügen. Dass die Höhenmeterorgie in Tirol selbst toppfitte Biker ans Limit bringt versteht sich schon fast von selbst. 

Übrigens steigt in Bad Goisern zum 23. Mal das legendäre Bikefestival der Superlative nach dem Motto "It´s Trophy-Time". Im Salzkammergut findet das längste Rennen der Challenge überhaupt statt: sage und schreibe 211 Kilometer lang - gewürzt mit ultimativen 7100 Höhenmeter. Wer's packt ist ein wahrer Held! 

»Mountainbike-Challenge« 2020

Die beliebte Rennserie startet am 19. April mit dem Woidman in Thurmansbang, das Finale geht am 20.09. wie das Jahr zuvor wieder in Kempten über die Bühne. Weitere Highlight finden in Bayern, Westösterreich und Südtirol statt:

19.04.2020 Thurmansbang (GER)

31.05.2020 Angerberg (AUT)

06.06.2020 Glurns (ITA)

21.06.2020 Trieb (GER)

27.06.2020 Kirchberg (AUT)

27.06.2020 Pfronten (GER)

18.07.2020 Bad Goisern (AUT)

01.08.2020 Schruns (AUT)

20.09.2020 Kempten (GER)

Zur MTB-Challenge

»20. Bayerwald-Sparkassen-Cup«  

Rennserie des Radsport Bezirk Niederbayern

Termine 2020

WOIDMAN 18./19. April

Waldkirchen 03. Mai (Technik und Ostbayerische Meisterschaft)

Nova Pec (CZ) 10. Mai

Bayerwald Bike Classic Grafenau 12. Juli 

Haibach 26. Juli

Bad Griesbach 6. September 

Vimperk (CZ) 13. September 

IlztalKINI Hutthurm 27. September 

Die Gesamtsiegerehrung findet am 03. Oktober 2020 in Sankt Englmar statt, wo Preisgelder in allen Wertungsklassen ausgeschüttet werden.

Wertungsmodus

Platz 1- 20 Punkte, Platz 2- 17 Punkte, Platz 3- 15 Punkte, Platz 4- 13 Punkte, Platz 5- 11 Punkte, Platz 6- 9 Punkte, Platz 7- 7 Punkte, Platz 8- 5 Punkte, Platz 9- 4 Punkte, Platz 10- 3 Punkte, Platz 11- 2 Punkte, ab Platz 12 bekommt jede(r) Starter(in) 1 Punkt! Jeder Starter erhält für jeden Start bei jedem Rennen 1 Zusatzpunkt. Für alle Klassen ab U13 gibt es Preisgelder für die ersten 3 Lizenzfahrer in jedem Rennen, bei mind. 3 gewerteten Teilnehmern pro Klasse. Alle Starter/innen bis einschl. Klasse U15 erhalten eine Urkunde.

Gesamtausschreibung Bayerwald MTB Cup 2020

Veranstalter              

RSC Tittling e.V. 
Eichenfeld 29                                                              
RSC Tittling e.V.                                                               

94104 Tittling

Telefon: 08504 - 957 00 11 

Telefax: 08051 96 555 - 45

info@woidman.de
www.woidman.de

Seite vor